ÜBERZWERG EXTRA: Love Letters

von A. R. Gurney
Eine szenische Lesung
Mit Silvia Bervingas und Bob Ziegenbalg

„Willst du am Valentinstag meine Braut sein? - Na gut. Aber nur, wenn ich dich nicht küssen muss!“
Aus den ersten Zettelchen, die sich Andrew und Melissa ab 1937 unter der Schulbank zustecken, entwickelt sich ein lebenslanger schriftlicher Dialog. Ob Leistenbruch, Zahnspange, Weltkrieg, Alkoholismus, Scheidung oder Promotion – kein Thema ist zu wichtig oder unwichtig, um nicht in unzähligen Briefen ausgebreitet und diskutiert zu werden. A.R. Gurney hat mit den LOVE LETTERS die spannende Liebesgeschichte zweier moderner Königskinder geschaffen, die sich brauchen und doch nie zueinander finden können. Ihr zu folgen bedeutet für Schauspieler und Zuschauer, sich einem Wechselbad der Gefühle zwischen Komik, Ironie, Dramatik, Rührung und Romantik auszusetzen. Bis heute haben die LOVE LETTERS nichts an Aktualität eingebüßt und werden nach wie vor an vielen internationalen Bühnen inszeniert.
Eine „Art Stück“ nennt A.R. Gurney seine 1989 erschienenen und als „eines der besten fünf Stücke der 80er Jahre“ für den Pulitzer-Preis nominierten LOVE LETTERS.
1930 in Buffalo/New York geboren (und 2017 in New York gestorben), schuf Gurney sich neben seiner Arbeit als Professor für Literatur in Cambridge einen Namen als einer der gefragtesten Autoren der Off-Broadway-Szene.

 

Termine
Freitag, 04. Mai 2018 - 19:30
Samstag, 12. Mai 2018 - 22:00
Sonntag, 13. Mai 2018 - 11:00