FSK 16 [Ab 16]

FSK 16 [Ab 16]
Von Kristo Sagor
Im Rahmen von SPIELSTARK, dem 9. Ottweiler Kinder- und Jugendtheaterfestival

Sneak-Preview: Stipe hockt allein in seinem Kinosessel und wartet darauf, dass der Film beginnt. Auf einmal erscheinen zwei Mädchen, Figen und Kerstin. Sie wollen, dass endlich mal was Richtiges passiert. Was tun, um endlich "Fun" zu haben? Mit einer Wette stacheln sich die beiden Freundinnen gegenseitig an: Schafft man es, einen fremden Jungen zum Heulen zu bringen? Ahnungslos wird Stipe in dem abgekarteten Spiel zwischen Verführung und Zurückweisung, Provokation und Demütigung hin- und hergeworfen, bis endlich sein wundester Punkt getroffen ist...
Eine spannende Dreiecksgeschichte - mit psychologischem Gespür, voller Spielwitz und überraschenden Wendungen.

Inszenierung: Bob Ziegenbalg
Es spielen: Gabriel Schneider, Malin Hochscheid, Anna Schimrigk
Spieldauer: 60 Minuten
Premiere: 25. September 2010
Presse Echo: 

"FSK - Abkürzung für "Freiwillige Selbstkontrolle", legt fest, ab welchem Alter ein Film zu empfehlen ist. Was ist eine solche Empfehlung wert, wenn Gewalt keine Altersbeschränkungen kennt? Darum kreist das Stück, dem sich der Jugendclub des Theaters Überzwerg (Inszenierung: Bob Ziegenbalg) angenommen hat. (...) Malin Hochscheid als Figen, die beiden Gymnasiasten Anna Schimrigk als Kirsten und Gabriel Schneider als Stipe wurden gut geführt, so dass die drei jungen Akteure beeindruckten."
(SAARBRÜCKER ZEITUNG)