Hello - Goodbye / Club-Produktion

Hello - Goodbye / Club-Produktion
Von Corinna Sigmund
Inszenierung:
Bob Ziegenbalg, Merle Müller
Es spielt: der Jugendclub 3

Hello - Goodbye ist viele Stü anhand verschiedener Stimmen, aus denen sich zwei - nämlich "Jin" und "Kirik" - in besonderer Weise herausheben.

Das Stück erhielt den Förderpreis des Jugendtheaterpreises Baden Württemberg.

(Begründung der Jury: "›In Hello - Goodbye‹ greift Corinna Sigmund das Phänomen des akuten Rückzugs aus der Gesellschaft auf, genannt Hikikomori. Eine Zivilisationskrankheit, die immer häufiger nicht nur in Japan auftritt. Junge Menschen aller Nationalitäten fühlen sich jeder gesellschaftlichen Verankerung entrissen, ziehen sich in ihre eigenen vier Wände zurück und beschränken Kontakte ausschließlich auf die virtuelle Welt des Internets.")

Presse Echo: 

"Einmal mehr ist der Jugendclub 3 überzeugend. Ganz ohne Requisiten hauchen die jungen Darsteller dem Stück Leben ein und geben ihren Figuren Glaubwürdigkeit zu einem sehr bewegenden Thema ."   (SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK, Saartext)

"Das Irritierende und damit gerade Interessante an der Inszenierung ist jedoch, wie sie die Befindlichkeiten junger Leute im Internetzeitalter darstellt, indem sie Medien und Technik außen vorlässt."   (SAARBRÜCKER ZEITUNG)