Alle Stücke der Spielzeit

Die Kinder- und Jugendstücke im Überblick der Spielzeit 2020/2021.

2020/2021

Alle Stücke der Spielzeit

[Ab 6]
Des Kaisers neue Kleider

Der eitle und selbstverliebte Kaiser gibt sein ganzes Geld für Mode aus. Sein Volk, die Staatsgeschäfte und auch sein Theater sind ihm ziemlich schnuppe.

Jeden Tag will er noch schönere Kleider anziehen, die nach dem neusten Schrei geschneidert sein müssen. Aber nie ist er zufrieden, nie hat er was Passendes anzuziehen.

[Ab 8]

Mit einfachen Worten und klarer Erzählstruktur gelingt es dem dänischen Autor Michael Ramløse, die Mechanismen von Mobbing und Ausgrenzung für Kinder erfahrbar zu machen. Ein Stück Theater für das Klassenzimmer, das durch seine Unmittelbarkeit besticht und unter die Haut geht.

[Ab 8]

„Ich heiße Muldoon, Wanze Muldoon.
Ich bin Schnüffler - Privatdetektiv, wenn ihr es genau wissen wollt. Nicht nur der beste Schnüffler im gesamten Garten, sondern auch der billigste. Jedenfalls der einzige, den man anheuern kann. Genauer gesagt, der einzige, der noch lebt.“

[Ab 5]

Der junge, ideenreiche Rodolfo gehört zu den Gestaltern aller Dinge dieser Erde. Und Rodolfo hat einen Traum: Er möchte ein Wesen schaffen, das so schön ist wie eine Blume und fliegt wie ein Vogel. Aber so eine Erfindung ist strengstens verboten. Denn Tiere und Pflanzen dürfen nicht vermischt werden.

[Ab 9]

Romain und Sabah sind neun Jahre alt, beste Freunde, irgendwie verliebt und unzertrennlich. Sabah und Romain kommen aus verschiedenen Welten, wohnen aber einander direkt gegenüber.

[Ab 4]

Wanja wohnt in einem kleinen Haus am Waldrand. In einer kalten, sehr stürmischen Winternacht steht plötzlich ein frierender Hase vor seiner Tür. Wenig später folgen ihm ein Fuchs und dann noch ein Bär. Und weil der Schneesturm gar so fürchterlich tobt, sind sie nun zu viert in Wanjas Stube.

„Faust“ ist von Goethe, das weiß jeder, ein Stück mit 57 Rollen. Doch in Zeiten der Sparmaßnahmen muss man auch mit drei auskommen. Als auch diese Besetzung nicht zu halten ist, bringen André und Heiner das große Stück mit kleinem Bühnenbild, minimaler Technik und Riesenleidenschaft zu zweit auf die Bühne. Schließlich kann auch der Zuschauer mal aushelfen.

[Ab 10]
FLUCHTWEGE

Riva und ihr Bruder Andrea sind aus ihrem Heimatland geflohen. Dort herrschen Unterdrückung und Krieg. Ihr Vater wurde vor ihren Augen getötet. Zusammen mit ihrer Mutter sind sie nun in Deutschland und beantragen Asyl.

[Ab 4]

Eine äußerst vergnügliche Geschichte mit viel Musik über Eigenheiten, Eigenheime und Schweinchenschläue.

[Ab 4]
Klein

Diese Geschichte erzählt von einem kleinen Wusel, genannt Klein. Klein mag es, wenn alle fröhlich sind und niemand sich streitet. Aber zu Hause gibt es trotzdem Streit, viel zu oft und viel zu schlimm. Dann bekommt Klein immer Angst. Es geht ihm nicht gut. Aber davon kann es keinem etwas sagen. Und wer hilft ihm, wer tröstet es, wer bringt es ins Bett, wenn es wieder so ist?

Das Theater ist zwar geschlossen, wir sind aber trotzdem da und denken an euch ! Wir haben überlegt wie wir auch online für euch da sein können.

[Ab 10]

Patrick ist elf Jahre alt und Einzelkind. Als er zufällig ein Gespräch seiner Eltern mithört, erfährt er, dass sie noch ein Kind bekommen. Einen Bruder hätte Patrick schon gern, aber eigentlich einen älteren, einen „coolen“, kein Baby. Erst nach und nach findet er heraus, dass mit seinem Bruder irgendetwas nicht stimmen wird.

[Ab 4]
Quartier für Vier  [Ab 4]

Zwei Etagenbetten und vier sehr unterschiedliche Figuren: die Frau mit dem Schaf, die Frau mit der Hose, der Mann mit der Tonne und der Mann mit dem Koffer. Und diese vier müssen nun in einem gemeinsamen Raum schlafen. So prallen verschiedene Gute-Nacht-Rituale, Einschlafhilfen, Vorlieben und Empfindlichkeiten aufeinander.

[Ab 8]
Rico, Oskar und die Tieferschatten

Eine ungewöhnliche Freundschaftsgeschichte und eine spannende Jagd nach einem Entführer

[Ab 4]

Da ist ein blauer Kerl, der lebt friedlich an der Westseite eines Berges, wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite, wo die Sonne aufgeht, da lebt ein roter Kerl. Sehen können die beiden sich nicht, aber durch ein Loch im Berg reden sie miteinander. Eines Tages kommt es zu einem erbitterten Streit.