Fast FAUST

Von Albert Frank
Nach J.W. von Goethe
Premiere: 8. Juni 2019

Empfehlung für Schulvorstellungen: Ab Klassenstufe 10

„Faust“ ist von Goethe, das weiß jeder, ein Stück mit 57 Rollen. Doch in Zeiten der Sparmaßnahmen muss man auch mit drei auskommen. Als auch diese Besetzung nicht zu halten ist, bringen André und Heiner das große Stück mit kleinem Bühnenbild, minimaler Technik und Riesenleidenschaft zu zweit auf die Bühne. Schließlich kann auch der Zuschauer mal aushelfen. Doch der Teufel steckt nicht nur im Pudel, sondern auch im Detail, und manche Hürde muss live mit Phantasie und Tempo gemeistert werden. Die beiden Möchtegern-Schauspieler schlittern dabei von einem Höhepunkt zum Nächsten, bringen jedoch in 80 Minuten das Dreistundenwerk zur Aufführung.

Ein Stück zwischen Klassik und Komik und ein Heidenspaß für Jugendliche wie Erwachsene, der ihnen die Faust Geschichte wieder nahebringt.

Regie: Dieter Desgranges
Ausstattung: Ela Otto
Spiel: Gerrit Bernstein, Bob Ziegenbalg/Peter Tiefenbrunner
Spieldauer: 80 Minuten
Presse Echo: 

SR Fernsehen // Aktueller Bericht vom 06.06.2019

"Das alles wirkt - wie auch die Kostüme (Ela Otto) wunderbar improvisiert. (...), als Einstieg in dieses Jahrhundertwerk funktioniert es hervorragend. Am Ende, man weiß es ja, kommt die Kindsmörderin Gretchen doch noch in den Himmel und Bob Ziegenbalg raucht als Gott vergnügt ein Tütchen. Er hat Mephisto um Fausts Seele gebracht. Mal sehen, wie es weiter geht. Faust II kurz und knackig, das wäre doch auch eine Herausforderung." (SAARBRÜCKER ZEITUNG, Esther Brenner)

Termine
Samstag, 14. März 2020 - 19:30
Dienstag, 17. März 2020 - 9:30
Mittwoch, 18. März 2020 - 11:30
Donnerstag, 19. März 2020 - 9:30
Freitag, 20. März 2020 - 9:30
Samstag, 21. März 2020 - 19:30

Gastspielbedingungen: Technische Bedingungen