Rico, Oskar und die Tieferschatten

[8+]
Rico, Oskar und die Tieferschatten [Ab 8]

Von Andreas Steinhöfel
Für die Bühne bearbeitet von Felicitas Loewe

Derniere: 26. Juni 2022

Rico nennt sich selbst „tiefbegabt“. Zwar denkt er gut und viel, aber es dauert immer etwas länger als bei anderen Leuten. Und wenn er aufgeregt ist, klackern die Gedanken in seinem Kopf durcheinander wie in einer Bingotrommel. Zur Aufregung gibt es in diesen Sommerferien auch allen Grund: Zuerst lernt er den hochbegabten und übervorsichtigen Oskar kennen, und die beiden Jungs werden Freunde. Doch dann ist Oskar plötzlich spurlos verschwunden. Der Verdacht liegt nahe, dass „Mister 2000“ sich ihn geschnappt hat. Der kidnappt nämlich reihenweise Kinder und verlangt dann ein Lösegeld von 2.000€.
Nun muss Rico handeln: Er überwindet seine Ängste, macht sich auf die Suche nach seinem Freund und löst nebenbei noch das Geheimnis der unheimlichen Tieferschatten im Hinterhaus.
Basierend auf dem Kinderbuch von Andreas Steinhöfel, begeistert das Stück mit einer ungewöhnlichen Freundschaftsgeschichte und einer spannenden Jagd nach dem Entführer.

Andreas Steinhöfel zählt zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er hat zahlreiche, vielfach preisgekrönte Kinder-und Jugendbücher geschrieben. Er erhielt für sein Gesamtwerk 2009 den Erich Kästner Preis und 2013 den deutschen Jugendliteraturpreis. Den bekam er auch 2009 für „Rico, Oskar und die Tieferschatten“, wie auch im gleichen Jahr den katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis.

Regie: Bob Ziegenbalg
Ausstattung: Ela Otto
Spiel: Nicolas Bertholet, Eva Coenen, Sabine Merziger, Reinhold Rolser
Spieldauer: 70 Minuten

Rico, Oskar und die Tieferschatten — Trailer zum Stück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Presse Echo: 

„Die rundum gelungene Premiere des neuen überzwerg-Stücks.(...). Ein Krimi, der ohne wilde Action auskommt. Damit er nicht zu glatt wird, enthält er eine falsche Fährte. Auch dafür muss man das Stück loben: Es macht Kinder nicht zu allmächtigen Heroen. Die Überzwerg-Truppe meistert alles in Hochform und das mit bemerkenswerter Leichtigkeit.“ (SAARBRÜCKER ZEITUNG, Silvia Buss)

„Großartig die Darsteller, die zu viert das Chaos in Ricos Kopf wiedergeben und zeigen, wie verwirrend die Welt aus Kinderperspektive sein kann. Dank spritziger Dialoge herrlich kurzweilig.
Ein spannender Kriminalfall, der zum Miträtseln anregt, und zugleich die berührende Geschichte der Freundschaft zweier Außenseiter, die sich ideal ergänzen und gemeinsam im Leben bestehen.“ (SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK, Saartext, Hannah Lemmer)

SR Fernsehen // Aktueller Bericht vom 30.10.15

GASTSPIELBEDINGUNGEN: Technische Angaben (pdf-Datei)

Kommentare

Mensch, was war das für eine sensationelle Schauspieler-Performance. Nicht nur die Geschwindigkeit und das Taktgefühl sondern auch die Idee Ricos innere Monologe von 4 Schauspieler:innen im Dialog führen zu lassen. Mir fehlen die Worte das annähernd gut zu beschreiben, aber das minimalistische passende Bühnenbild rückte völlig in den Hintergrund, so dass die Vorstellungskraft aktiviert werden konnte.
Super gespieltes Stück!! Ich habe es vor Jahren mit meinem Sohn gesehen und hatte jetzt das Glück mit einer 5er Klasse reingehen zu können! Die Klasse fand es toll und ich war zum 2. Mal begeistert!! Vielen Dank Theater Überzwerg, wir werden bestimmt wieder kommen! Alex-Deutsch-Schule Wellesweiler
Super wie ihr diese beliebte Lektüre umgesetzt habt! Alles wesentliche war drin, aber so minimalistisch und gleichzeitig lebendig sowie herzlich gespielt, dass es einfach Spaß gemacht hat :-) Besten Dank für die Vorstellung von der Jahrgangsstufe 6 der GemS Bellevue!
Super gespielt. Hat spaß gemacht. Klasse Stück zeigt das auch Außenseiter Freunde finden können.